Am heutigen Mittwoch, den 18.10., haben wir die Mülldeponie in Großefehn besichtigt. Dort haben wir zunächst die Möglichkeit gehabt, den Ort zu besichtigen, wo unser täglich anfallender Müll schließlich landet, nachdem er vor unseren Häusern abgeholt wurde. Darüber hinaus hatten wir aber auch noch das Glück, dass wir unser eigenes Papier aus Altpapier schöpfen durften. Hierzu haben wir erst das Altpapier in kleine Schnipsel zerkleinert und dann im Wasserbad zu einer sogenannten Pulpe zusammengemixt. Danach haben wir diese Pulpe in ein Gefäß namens Bütte gekippt und mithilfe von Schöpfrahmen, Schwämmen, Gautschfilz und Bügeleisen unsere eigenen Papierblätter angefertigt. Wir haben einerseits gelernt, dass es am besten ist, so wenig Müll wie möglich zu machen. Und, dass man aus vielen alten Dingen tolle neue Sachen machen kann.

 

Vielen Dank an Lena und Frau Siemens für die tatkräftige Unterstützung und natürlich auch an Yves und Steffi für den tollen Vormittag!